⭐Powerfrühstück mit Kirschen

Es gibt ja bekanntlich drei Sorten von Frühstücksmenschen:

1. Die Nicht-Frühstücker, die Menschen also, die ihre erste Mahlzeit erst mittags einnehmen.

2. Die Müslifrühstücker, dazu zählen immer mehr. Sie tun das entweder, weil es gesünder ist oder aus dem einfachen Grund, weil es schnell geht.

3. Die Brot-Frühstücker, die wie ich gerne mit leckeren Belägen experimentieren oder ihr Brot auch gerne selber backen.

Obwohl ich also bekennender Brot-Frühstücker bin, hatte ich heute morgen zwecks Geschwindigkeit auch einfach einmal Lust auf Porridge. Der ist sehr schnell hergestellt und man kann damit auch so viel experimentieren, dass er willkommene Abwechslung bietet. Zudem hat er in meiner Kombination auch sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe und macht richtig satt. Und für die Süßmäuler gibt es gute Nachrichten: Durch den Kokosdrink schmeckt es auch noch etwas süßlich.

Was braucht ihr dafür?

    • Haferflocken
    • Kokosdrink (alternativ Milch oder einen anderen Milchersatz)
    • 2TL Erdmandeln gemahlen
    • 1 EL Chiasamen
    • 1 EL Amaranthpops
    • 1 EL Hirseflocken
    • einige Kirschen
    • 3-4 Zweige rote Johannisbeeren

So wird es gemacht:

Ich habe bewusst keine Angabe bei Milch und Haferflocken gemacht, da hier jeder so seine eigenen Portionen hat. Ich würde aber grob etwa 200-250ml Milch (Kokosdrink) ansetzen. Die lasst ihr in einem Topf warm werden und mischt so viele zarte Haferflocken hinzu, bis alles eine breiige Konsistenz erhält. Lasst alles kurz aufkochen und schaltet dann den Herd ab. Jetzt seht ihr, ob ihr noch einmal etwas Milch nachgießen müsst, falls der Brei zu fest ist.

Gebt dann in die warme Masse die Erdmandeln, Chiasamen und Hirseflocken hinein und rührt alles gut um. Jetzt könnt ihr die Masse in einen Teller umfüllen. Anschließend solltet ihr die Kirschen entkernen und jeweils in Hälften auf eine Seite des Tellers über den Brei schichten. Die Amaranthpops könnt ihr nun daneben streuen. Zum Schluss streift ihr die Johannisbeeren von den Stielen und bildet damit noch einmal eine Linie. Fertig!

Gutes Frühstücken!

– Varianten –

Hier lässt sich so viel variieren. Ihr könnt zum Beispiel andere Früchte nehmen, oder ihr gebt noch etwas Vanille oder Kakaopulver/Carobpulver dazu. Ihr nehmt Leinsamen statt der Chiasamen oder ihr probiert es auch mal mit Gojibeeren.

Meine neue Kreation habe ich mit Cashewkernen probiert, auch sehr lecker!

Hier eine leckere im Ofen gebackene Variante mit Carobpulver. Die Früchte, außer Banane, kommen nachträglich dazu

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s